Muttertag 28 April 2021

Muttertag – warum wird er gefeiert?

Muttertag

Der Muttertag ist keine Erfindung der Floristen und Süßwarenhändler, wie man manchmal glauben könnte. Über seine Ursprünge wissen die wenigsten Bescheid. In diesem Artikel beleuchten wir die Herkunft des Tages zu Ehren der Mütter und der Mutterschaft.

Wie ist der Muttertag entstanden?

Schon bei den alten Griechen wurde die Mutter geehrt in speziellen Ritualen zu Gusten der Göttin Rhea. Aber auch im alten Rom gab es vergleichbare Kulte. Und im England des 13. Jahrhundert feierte man den sogenannten ‚Mothering sunday‘, zu Ehren der Mutterkirche.

Den Muttertag so wie wir ihn heutzutage kennen, haben wir aber der Tochter der amerikanischen Frauenrechtlerin Ann Maria Reeves Jarvis zu verdanken. Im Jahre 1865 versuchte sie eine Mütterbewegung namens ‚Mothers Friendships Day‘ zu gründen. Weil ihr Engagement zu ihren Lebzeiten leider vergebens war, hat ihre Tochter Anna Marie Jarvis den Kampf für den Ehrentag übernommen. Diese widmete sich nun hauptberuflich dem Ziel, einen offiziellen Muttertag zu schaffen. Sie begründete eine Initiative für die Einführung eines offiziellen Feiertags zu Ehren der Mütter. Am 8. Mai 1914 war es dann endlich soweit und wurde in den Vereinigten Staaten ab dann jeder zweite Sonntag im Mai offiziell zum Muttertag erklärt. Kurz darauf zog auch England nach und fusionierte seinen ‚Mothering sunday‘ mit dem neuen Konzept des Muttertages. Es folgten viele weitere Europäische Länder, Deutschland führte den Muttertag in 1923 ein.

Muttertagspropaganda

Zu Zeiten des Nationalsozialismus wurde der Muttertag zum Propagandamittel und wuchs von einer eher privaten Feierlichkeit zu einem Staatsfeiertag heran. Kinderreiche Mütter wurden als Heldinnen gefeiert, da diese den Fortbestand der arischen Rasse sicherten. Kurz vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, wurde dann erstmals das ‚Ehrenkreuz für deutsche Mütter‘, das sogenannte Mutterkreuz verliehen. Ab dem vierten Kind gab es die Auszeichnung in Bronze, ab dem sechsten in Silber, für das achte Kind die Gold-Version.

Nach dem Krieg wurde der Muttertag nicht in der DDR gefeiert, an dessen Stelle trat der Internationale Frauentag am 8. März. In der BRD wurde der Muttertag ab 1950 erst wieder ganz regulär gefeiert. Da der Muttertag in 1949 noch vor der Gründung der Republiek stattfand, wurde er in diesem Jahr nicht gefeiert.

Wann wird der Muttertag gefeiert?

Er hat sich seit 1914 in der westlichen Welt etabliert. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern wird er im Mai gefeiert. In Deutschland wird der Muttertag traditionell am zweiten Sonntag im Mai begangen, ist aber nicht gesetzlich verankert. Dessen Datum basiert auf Übereinkünften von Wirtschaftsverbänden, worunter natürlich auch Floristen sind.

Geschenke zum Muttertag

Den Muttertag so wie wir ihn heutzutage kennen, mit Blumen und Geschenken, gibt es in Deutschland seit rund 80 Jahren. Und hier erübrigt sich auch wieder der Verdacht dass die Blumen-, Süßwaren- und Parfüm-Lobby hinter diesem Tag stecken. Zwar haben sie ihn nicht erfunden, lukrativ ist er allemal. Laut Statistiken geben die Deutschen Jährlich rund 850 Millionen Euro für Muttertagsgeschenke aus.

Aber auch selbstgebasteltes oder liebevolle Gesten, wie das Frühstück ans Bett, werden gerne am Muttertag verschenkt. Übrigens muss es nich immer der Muttertag sein um der eigenen Mutter was gutes zu tun. Diese freut sich bestimmt auch an anderen Tagen über etwas extra Aufmerksamkeit.

Muttertagskarte

Zu al den tollen Geschenken gehört ja auch noch eine passende Karte. Bei Kaartje2go finden Sie einzigartige und originelle Muttertagskarten. Speziell für den Muttertag haben wir eine tolle Kollektion erstellt. Sie finden lustige, hippe, moderne und originelle Karten zum Muttertag. Muttertagskarten mit Foto und ohne Foto. Im Handumdrehen gestalten Sie mit Hilfe unseres Designtools eine persönliche und selbstgemachte Muttertagskarte.

Wählen Sie eine Muttertagskarte aus unserer Kollektion und fügen Sie Hintergründe, Fotos oder Abbildungen hinzu. Sie können keine passende Karte zum Muttertag finden? Machen Sie dann eine Muttertagskarte mit Foto selbst, indem Sie ein eigenes Foto auf einer Blanko Karte hochladen und die Karte mit Rahmen, Abbildungen oder einem schönen Text verzieren. Sie können auch Fotoeffekte hinzufügen, um der Karte ein besonderes Aussehen zu verleihen.

Muttertagswünsche

Wenn Sie eine Muttertagskarte gestalten, darf ein schöner Text natürlich nicht fehlen. Schreiben Sie liebe und persönliche Muttertagswünsche auf die Karte. Wünschen Sie Ihrer Mutter alles Liebe zum Muttertag und sagen Sie ihr, wie viel sie Ihnen bedeutet. Da es manchmal schwer sein kann seine Gefühlen in Worte zu fassen, finden Sie im Artikel 35 Muttertagssprüche zum Muttertag einige Anregungen.

Ihre Mutter wird sich bestimmt über Ihre liebevoll gestaltete und persönliche Muttertagskarte freuen!

Auch interessant für Sie: