Kindergeburtstag 16 Oktober 2017

Die Weltraum Party – intergalaktisch in fünf Schritten

Die Weltraum Party - intergalaktisch in fünf Schritten

Heben Sie ab auf der spacigen Weltraum Party

Im Grundschulalter interessieren sich die Kinder oft für eine Space- oder Weltraum Party. Der Wissensdurst ist dabei oft breit gefächert. Die Planeten des Kosmos oder Außerirdische mit ihren Ufos sind einfach spannend. Schwerkraft und unendliches Weltall sind ein unerschöpfliches Gebiet. Raketen und Astronauten faszinieren die Geburtstagskinder und Gäste.
Hat Ihr Kind einen Kosmonautentraum? Hier haben wir die besten fünf intergalaktischen Ideen für Sie gesammelt – 5 – 4 – 3 – 2 – 1- ignition!

1. Die inspirierende Dekoration der Space Party

Mit viel Silber, Glitzer, Blau und Schwarz zaubern Sie eine abgespacte Atmosphäre in Ihre Wohnung Mit unseren Deko-Vorschlägen fangen Sie am besten zwei bis drei Tage vorher an. Die mögliche Trocknungszeit des Materials ist da berücksichtigt.

Kreisrunde farbige Lampions in verschiedenen Größen sind super für die Decke. Das stellt ein Planetensystem dar. Eine Alternative sind Styropor-Kugeln, die Sie vorher farbig anmalen. Dann kann man diese Kugeln der Größe nach –genau wie unser Planetensystem– anordnen. Machen Sie z.B. am Nachmittag ein Weltraumquiz, dann spielt die richtige Reihenfolge später eine wichtige Rolle. Merkur, Venus, Erde, Mars, gefolgt durch Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun aufgehängt wird.
Wenn ein großer Gegenstand im Zimmer eigentlich stört, verpacken Sie ihn in Alu-Folie und erklären Sie ihn damit zu einem Alien. Oder Sie machen einen Roboter oder Astronauten daraus. Unser Vorschlag für eine Raumecke: Vielleicht bereiten Sie ergänzend dazu auf großen schwarzen Papierbögen Tonpapier mit weißer Farben, einer Zahnbürste und einem Sieb eine Art Milchstraßennebel vor, den Sie als Wand-Deko in einer Zimmerecke befestigen.

Dazu dann eine echte interstellare Beleuchtung, eine Lichterkette mit Sternen. Nehmen Sie eine normale Lichterkette und kleine Butterbrot-Tüten, in die Sie vorher kleine Löcher geschnitten haben. Auch eine Kinder-Disco-Kugel in einer Ecke des Raumes erzeugt die magische Stimmung einer Space Party.

2. Die spacige Kleidung der Allbewohner auf der Party

Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder Sie bitten alle Eingeladenen, bereits als Alien, Astronaut, Astronom oder Weltraumforscher zu kommen. Das kann mit einem Gewinn belohnt werden: Wer hat das schönste Kostüm auf meiner Weltraum Party?
Die andere Möglichkeit: Sie verkleiden sich gemeinsam. Für die kleinen Kosmonauten sind weiße T-Shirts organisiert, und für den Helm Luftballons, Zeitung, Tapetenkleister und weiße Farbe. Basteln Sie gemeinsam mit den Gästen diesen Astronautenhelm! Die weißen T-Shirts bemalt jeder mit Emblem der NASA, der ISS oder einer ausgedachten Raumfahrtorganisation. Mit Textilstiften kann man auch die Flaggen oder Planeten darauf zeichnen. Dünne Papieroveralls aus dem Malerbedarf eignen sich dazu auch sehr gut.
Für die Alienverkleidung reicht schon Alu-Folie und ein wenig Schminke.
Wenn die Außerirdischen noch Fühler haben sollen, formen Sie diese aus Draht oder eventuell Pfeifenreiniger.

3. Astronautennahrung

Mit etwas Fantasie kreieren Sie ihr eigenes Weltraum-Buffet. Nehmen Sie Getränke aus Dosen, die mit Aluminiumfolie umwickelt sind. Das gesamte Essen wird vorher in geometrische Stückchen geschnitten. Oder alle Häppchen sind in Würfelform, oder es gibt Raketenspieße! Das sind Frucht- oder Fleisch-Gemüse-Spieße, die dank der dreieckigen Pfeilspitze wie eine Rakete aussehen. Verfremden Sie normales Essen durch Lebensmittelfarbe in Alien Nahrung. Wenn der Kartoffelsalat grün ist anstelle gelb, kann man ihn auch als Alien-Salat anbieten. Schwarze Spaghetti gehen als Weltraum-Würmer durch. Mit dunkel-violett kann man Essen auch im Space-Stil verändern. So bekommt man einen Uranus-Früchte-Salat.

4. Weltraum Party Spiele

Nicht jeder hat ein Planetarium um die Ecke oder das Geld dafür, dort den Geburtstag zu feiern. Wir stellen hier einige Spiele vor , die zum Thema Weltall passen.

Moon Walk tanzen

Die Kinder tanzen dann zu sphärischer Musik. Thema ist es, sich im Weltall zu bewegen. Wenn der Spielleiter Stopp! ruft, sollen alle in der Pose, die sie gerade eingenommen haben, verharren und starr werden. Wer sich noch bewegt, fliegt raus!

Uranusringe werfen

Aus Küchenpapierrollen stellen Sie mit Kleber, Papier und Farbe eine Rakete her. Diese sollte halbwegs gut alleine stehen können.
Ebenfalls aus 1 mm Pappe haben Sie drei unterschiedlich große Ringe hergestellt: einen Uranusring, einen Neptunring und einen Saturnring. Die Innenkreise sollten so groß sein, das es nicht zu schwer ist, über die Rakete zu schmeißen. Ziel ist es, wenn man seine drei Ringe geworfen hat, dass die Rakete trotzdem stehen bleibt. Nur das zählt. Es gewinnt der, bei dem drei Mal die Rakete nicht umfällt.

Astronauten -oder Alien Kegeln

Aus gesammelten und gereinigten Konservendosen stellen Sie einige toll verzierte Blechdosen zum Aufstellen her. In einer Ecke des Zimmers oder Flurs bauen Sie eine Kegelbahn. Mit einigen kleinen Bällen sollen diese umgeworfen werden. Mit größeren Kindern verzieren Sie die Dosen zu Astronauten oder Aliens am Anfang der Feier.

Der Eierfall und die Schwerkraft

Wenn mindestens acht Gäste kommen und das Geburtstagskind schon etwas älter ist, teilt man die Gästeschar in zwei Gruppen von 4 bis 5 Leuten. Jede Gruppe erhält ein rohes Ei, 25 Strohhalme und etwas Klebeband. Ziel ist es, das Ei so zu verpacken, dass es aus eine Höhe von 1 m nicht kaputt geht.

Bestimmt fallen Ihnen noch andere Spiele ein, die Sie zu dieser Gelegenheit umstricken können. Denken Sie an das Spiel die Reise nach Jerusalem, die dann natürlich zum Mond geht. Man kann auch eine kleine Rakete bauen, wenn gutes Wetter ist und man draußen feiert. Hier ist ein Video mit Anleitung dazu.

5. Die Einladung zur Space Party

Mit diesen Einladungskarten, auf die Sie die Raumstation und die Umlaufbahn des Geburtstagskindes schreiben, stellen Sie das Thema auf jeden Fall klar!

Auch interessant für Sie: