Geburt 9 April 2020

Mutterschaftsurlaub: 22 Tipps gegen Langeweile!

Mutterschaftsurlaub

Während Ihres Mutterschaftsurlaubs haben Sie Zeit, sich vollständig auf die Geburt Ihres Babys vorzubereiten. Sie werden jedoch nicht die einzige (werdende) Mutter sein, die ihren Mutterschaftsurlaub langweilig findet und sich schwer tut, ihn zu überstehen. Nachdem Sie vielleicht jahrelang täglich gearbeitet haben, haben Sie plötzlich viel Freizeit. Glücklicherweise kommt während Ihres Mutterschaftsurlaubs mit diesen 22 Tipps keine Langeweile auf!

1. Endlich Zeit für ein Hobby

Erscheint es Ihnen langweilig drei Monate zu Hause zu sein? Dann beginnen Sie mit einem schönen Hobby! Gehen Sie zum Beispiel zum Schwangerschaftsyoga oder häkeln Sie eine Babydecke. Auf diese Weise können Sie während Ihres Mutterschaftsurlaubs etwas Tolles unternehmen und die Zeit vergeht wie im Flug.

2. Mutterschaftsurlaub? Nachmittagsschläfchen machen und ausschlafen

Viele Mütter sind sich einig: Viel schlafen ist wichtig. Jetzt ist es noch ruhig! Schlafen Sie also regelmäßig und machen Sie nachmittags ein Nickerchen, damit Sie sich vor der Geburt gut ausruhen können.

3. Füllen Sie den Gefrierschrank mit Essen

Wenn Ihr Baby geboren ist, haben Sie viel zu tun. Sie werden sich sogar fragen, wann Sie kochen sollen! Deshalb sollten Sie ausgiebig kochen und Ihre Tiefkühltruhe vorher mit Suppen und Eintöpfen füllen. Wenn das Baby geboren ist, werden Sie sich selbst dankbar sein.

4. Kaufen Sie die letzten Sachen für Ihr Baby

Sie haben noch nicht alles an Babyausstattung gekauft? Jetzt haben Sie Zeit die letzten Sachen zu kaufen. Es ist ein gutes Gefühl alles zu haben, was man braucht. Nun kann das Baby kommen!

5. Filme und Serien ungestört anschauen

Gibt es noch weitere Filme und Serien, die Sie sich ansehen möchten? Gucken Sie sie während Ihres Mutterschaftsurlaubs an! Jetzt haben Sie noch Zeit. Sie müssen sich nur noch Gedanken machen, welchen Film Sie sich ansehen möchten und welchen Snack Sie essen möchten 😉

6. Mutterschaftsurlaub: Machen Sie gar nichts

Ihr Mutterschaftsurlaub ist auch der perfekte Zeitpunkt, um überhaupt nichts zu tun. Nehmen Sie ein langes Bad, lesen Sie ein paar Bücher und hängen Sie den ganzen Tag auf der Couch herum. In ein paar Monaten könnten Sie sich wieder nach diesem Moment sehnen!

7. Organisieren Sie die letzten wichtigen Dinge vor der Geburt Ihres Kindes

Wenn Sie ein Baby bekommen, gibt es immer Dinge, die Sie bei der Geburt regeln müssen, wie zum Beispiel die Anpassung der Versicherungen, die Beantragung von Kindergeld und das organisieren eines Newborn-Fotoshooting. Tun Sie dies rechtzeitig, damit Sie keine unerwarteten Überraschungen erleben.

8. Wählen Sie die Geburtskarte und beschriften Sie die Umschläge

Wussten Sie, dass der Beginn Ihres Mutterschaftsurlaubs auch der Zeitpunkt ist, an dem Sie die Geburtskarten definitiv auswählen sollten? Bestellen Sie also während Ihres Mutterschaftsurlaubs einen Probedruck Ihrer bevorzugten Geburtskarte. Nach Erhalt des Probedrucks können Sie beurteilen, ob die Karte Ihren Wünschen entspricht. Sie können auch bereits die folgenden Dinge  tun:

9. Schenken Sie Ihren älteren Kindern extra Aufmerksamkeit

Natürlich ist es auch wichtig, die älteren Kinder zu verwöhnen, während ihr neuer Bruder oder ihre neue Schwester noch nicht da ist. Nehmen Sie sich Zeit zusammen etwas zu spielen oder etwas zu unternehmen.

10. Langeweile vermeiden: Putzen

Eine Schwangerschaft geht in der Regel mit Nestbautrieb einher. Machen Sie davon Gebrauch und räumen Sie auf! Legen Sie Dinge weg, die Sie nicht mehr brauchen, und putzen Sie alles gründlich. Bitten Sie Ihre Mutter oder eine Freundin, Ihnen zu helfen, denn wenn Sie hochschwanger sind, kosten die kleinsten Dinge viel Energie!

11. Babyzimmer einrichten

Die Babyausstattung steht bereits im Kinderzimmer, aber während Ihres Mutterschaftsurlaubs haben Sie Zeit, das Babyzimmer einzurichten. Zum Beispiel die Kommode und den Kleiderschrank aufräumen, die letzten Dekorationen aufhängen oder hinstellen und das Bett machen. Auf diese Weise ist das Kinderzimmer für Ihr Baby bereit und Sie werden sich während Ihres Mutterschaftsurlaubs nicht langweilen!

12. Bereiten Sie Ihr eigenes Schlafzimmer vor

Neben dem Kinderzimmer ist es auch wichtig, Ihr eigenes Schlafzimmer für die Geburt Ihres Babys vorzubereiten. Stellen Sie ein Beistellbett auf und denken Sie an alles Notwendige für die (mögliche) Hausgeburt. Machen Sie Ihr Schlafzimmer zu einem aufgeräumten und ruhigen Ort. Vielleicht ziehen Sie es vor, im Krankenhaus zu gebären, aber man weiß nie, ob Sie gezwungen sind, zu Hause zu gebären.

13. Kliniktasche einpacken

Etwa ab der 36. Woche ist es wichtig, dass Ihre Kliniktasche bereitsteht. Diese Tasche enthält alles, was Sie bei der Geburt im Krankenhaus benötigen (falls erforderlich). Es ist sinnvoll, einige Produkte doppelt zu kaufen, damit Ihre Tasche im Falle einer unerwarteten Abreise ins Krankenhaus bereitsteht.

14. Mit Freundinnen treffen

Ihr Mutterschaftsurlaub ist auch die ideale Zeit, um sich ungestört mit Freunden zu treffen. Vereinbaren Sie zum Beispiel einen festen Tag, an dem Sie gemeinsam mittagessen, damit Sie sich auf einen angenehmen Moment freuen können. Es ist auch schön, Ihren Freunden eine Karte zu schicken, zum Beispiel weil Ihre beste Freundin Geburtstag hat oder verlobt ist. Bei Kaartje2go finden Sie Karten zu jedem Anlass. Karten online gestalten macht Spaß, da Sie Ihre Kreativität freien Lauf lassen können. So brauchen Sie sich nicht zu langweilen!

15. Babykleidung waschen und bügeln

Wussten Sie, dass Babykleidung oft Stoffe enthält, die die Haut Ihres Babys reizen können? Es ist daher wichtig, die Kleidung bei der höchstmöglichen Temperatur zu waschen und zu bügeln. Prüfen Sie die Etiketten vorher auf die maximale Temperatur, bei der das Kleidungsstück gewaschen werden kann, und verwenden Sie ein pH-neutrales Waschmittel.

16. Babymöbel reparieren

Sie haben Angst, dass Sie sich während des Mutterschaftsurlaubs langweilen werden? Dann machen Sie einfach ein paar kleine Projekte im Babyzimmer. Reparieren Sie zum Beispiel den alten Schrank!

17. Organisieren Sie die Mutterschaftsfeier

Sie möchten nachdem das Baby geboren wurde nicht wöchentlich Besuch bekommen? Dann organisieren Sie eine Mutterschaftsfeier. Laden Sie Ihre Familie, Freunde und Bekannte ein, damit sie das Baby kennenlernen. Während des Mutterschaftsurlaubs können Sie die ersten Vorbereitungen treffen, zum Beispiel das Datum festlegen, den Kuchen und die Snacks auswählen und eventuell ein Zimmer einrichten und dekorieren. 

18. Besuch nach der Geburt vorbereiten

Möchten Sie nach der Geburt Besuch bekommen? Dann können Sie darüber nachdenken, was Sie dann servieren möchten. Und natürlich ist es auch wichtig, eine Testversion des Kuchens zu machen. Backen Sie Zum Beispiel einen Kuchen, Muffins oder Plätzchen.

19. Besuchen Sie den Friseur, die Pediküre und die Maniküre

Zum Glück ist die Geburt nicht der Zeitpunkt, um sich von seiner besten Seite zu zeigen! Aber liegen Sie nicht gerne ein wenig umsorgt im Wochenbett? Dann gehen Sie in den Wochen vor der Geburt zum Friseur, zur Maniküre und zur Pediküre. Sie haben jetzt alle Zeit der Welt.

20. Geschenkeliste erstellen

Bevor und kurz nach der Geburt werden Sie oft gefragt, was Sie sich als Geschenk wünschen. Machen Sie deshalb eine (Online-) Liste mit schönen Geschenken zur Geburt. Ideen finden Sie in unserem Artikel ein Geschenk zur Geburt: 15 Ideen.

21. Fotos ordnen

Eine schöne Aufgabe während Ihres Mutterschaftsurlaubs ist es, Ihre Fotos zu ordnen! Ordnen Sie die Fotos auf Ihrem Telefon und Ihrem Computer und stellen Sie eventuell einige schöne Fotobücher zusammen. Wenn Ihr Baby geboren ist, wird es viele neue Fotos geben.

22. Wochenendausflug mit Partner

Eine ganze Woche Urlaub an einem warmen Ort ist während des Mutterschaftsurlaubs nicht mehr möglich, aber Sie können natürlich immer noch ein Wochenende in Deutschland verbringen. Buchen Sie zum Beispiel ein Hotel in der Nähe Ihres Wohnortes, damit Sie Zeit zusammen verbringen können.

Langeweile während des Mutterschaftsurlaubs: Auf diese Weise wird es nicht langweilig

Mit diesen Tipps wird Ihr Mutterschaftsurlaub nicht langweilig. Und in der Zwischenzeit können Sie sich auch auf all die aufregenden Momenten im ersten Jahr Ihres Babys freuen!

Auch interessant für Sie: